Disputorium

Forum-Breadcrumbs - Du bist hier:ForumAllgemein: Dies das AnanasBaldurs Gate
Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Baldurs Gate

Ist nicht ganz neu (2018), aber ist mir am Wochenende mal wieder in die Hände gefallen und vielleicht sind hier ja ein paar Faerûn-Nostalgiker, die den Comic noch nicht bemerkt haben:

"Legenden aus Baldurs Tor"

deutsche Übersetzung / Sammelband bei Panini

https://paninishop.de/dungeons-dragons-fantasy-comics/dungeons-dragons-legenden-aus-baldurs-tor-dddco001

Kein ganz großen Werk, aber das will es auch nicht sein, denke ich. Etwas für Spieler. Ich fand den Comic ziemlich kurzweilig, was zum Schmunzeln.

All dead! All dead!

Interessanter Fund! Wollte eh beide Spiele noch Mal durchziehen, freue mich auch auf BG III.

It is by nerdiness alone I set my mind in motion. It is by the roll of dice my thoughts acquire speed; the dice create uncertainty, and uncertainty creates an adventure. It is by nerdiness alone I set my mind in motion.

Comics interessieren mich nicht, aber auf BG III war (war!) ich gespannt. Leider bin ich etwas enthypt, als sich herausstellte, dass BG III im Endeffekt ein Graphik-Mod von Divinity Original Sin 2 wird. Aber damit hätte ich rechnen müssen, so groß ist das Studio ja nicht :-/

Zitat von BoyScout am 7. März 2020, 9:28 Uhr

Comics interessieren mich nicht, aber auf BG III war (war!) ich gespannt. Leider bin ich etwas enthypt, als sich herausstellte, dass BG III im Endeffekt ein Graphik-Mod von Divinity Original Sin 2 wird. Aber damit hätte ich rechnen müssen, so groß ist das Studio ja nicht :-/

Wie war das denn so? Taugte das (so im Vergleich zu BG I oder II? Oder war es mehr wie (Schluck) Icewind Dale?

It is by nerdiness alone I set my mind in motion. It is by the roll of dice my thoughts acquire speed; the dice create uncertainty, and uncertainty creates an adventure. It is by nerdiness alone I set my mind in motion.

Ich habe fast jedes Larian Spiel seit den 90ern gespielt oder angetastet. Es ist fraglos ein sehr gutes RPG. Kenne D:OS1 besser, aber die sind imho gleich. Die Quests lassen extrem viel Freiheit, durch die fehlende Hilfestellung kann man aber auch sehr schnell auflaufen. Das war bei Larian schon immer so. Was mir nicht gefällt ist der "Humor" von Larian,der geht in die Richtung von The Last Jedi - also die Spielwelt in Stücke schlagen für ein paar alberne Lacher - auch das war schon immer so bei Larian. Das Kampfsystem kann man mit XCOM vergleichen, auch sehr gut.

Für mich das alles nicht mehr zeitgemäß. Wenn du noch ein Schüler bist, um nach der Schule 10 Std. am Stück einen belanglosen Rundenkampf zu bestreiten um danach den unsichtbaren Pixel zu finden, der nirgends erwähnt wird und dir den Questgegenstand beschert, dann kann man damit eine Menge Spass haben. Als Mainstream bitch und Casual Gamer, wie ich einer geworden bin, ist der 80er/90er RPG Ansatz aber ein Albtraum.

BG I+II sind im Vergleich zu D:OS 1+2 Mainstream, also man kann wirklich eine MENGE Zeit darin versenken und es ist hochkomplex. Es versucht P&P zu emulieren, ist also nicht wie Icewind Dale.

Artstyletechnisch haben die aber noch nie was zustande bekommen, das sieht man auch an D:OS 1+2 wieder. Ich weiß nicht, was die Künstler dort rauchen, aber ich habe noch nie ein zusammenhängendes , stimmiges Artwork von Larian gesehen. Das wirkt immer wie eine Playmobilwelt. Da erwarte ich wieder Schlimmstes fûr BG III, ein Blick in die Previews reicht ja.