Disputorium

Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Ergibnissoffen das Spiel leiten - der Workshop

Ich war dieses Jahr wieder auf dem Chaos Communication Congress und habe einer überraschend soliden Präsentation für angehende Spielleiter gelauscht. Die Präsentation hat sich vor allem damit auseinandergesetzt, wie eine Gruppe an Spielern gewonnen und auf eine gemeinsame Linie gebracht werden kann (Sitzung Null etc.)

Jetzt überlege ich, ob ich nicht nächsten Congress einen kleinen Workshop zu ergebnisaoffenem Spielleiten anbieten mag. Quasi Dungeon Mastering 201, mit Betonung von prozeduralen Elementen in der Vorbereitung usw.

Denkt ihr, das lohnt? Falls ja, welche Elemente haltet ihr für wichtig? Was für Übungen (im weitesten Sinne) könnten sich anschließen. Der Vortrag soll höchstens 15-20 Minuten in Anspruch nehmen, der Rest sollte irgendeine Form von Implementierung beinhalten. Zielgruppe in diesem Fall sind... Hacker.

Freue mich auf eure Ideen.

Grüße

Hasran

"If people seem slightly stupid, they’re probably just stupid. But if they seem colossally and inexplicably stupid, you probably differ in some kind of basic assumption so fundamental that you didn’t realize you were assuming it, and should poke at the issue until you figure it out." - Scott Alexander

Auf jeden Fall lohnt es sich!

Übungen kann man z. B. ganz kleinteilig machen: "Gegeben sei A und B, sowie die Koordinate X/Y. Die Spieler wollen Gamma. Was machst Du, und was heißt das in den nächsten drei Monaten für A und B? Schreibe es auf einen Zettel."

Zitat von Settembrini am 30. Dezember 2019, 19:47 Uhr

Auf jeden Fall lohnt es sich!

Übungen kann man z. B. ganz kleinteilig machen: "Gegeben sei A und B, sowie die Koordinate X/Y. Die Spieler wollen Gamma. Was machst Du, und was heißt das in den nächsten drei Monaten für A und B? Schreibe es auf einen Zettel."

In die Richtung hatte ich auch schon gedacht, aber danke für die Darstellung in dieser Form. Das scheint mir eine gute Art, um die Zielgruppe abzuholen. 🙂

Hat jemand besondere Talente im Bereich Design/graphische Darstellung von Informationen, die er einbringen kann? Ich bin leidlich gut in der Umsetzung, kriege das voraussichtlich alleine hin, aber vielleicht hat ja trotzdem jemand Lust. 🙂

Grüße

Hasran

"If people seem slightly stupid, they’re probably just stupid. But if they seem colossally and inexplicably stupid, you probably differ in some kind of basic assumption so fundamental that you didn’t realize you were assuming it, and should poke at the issue until you figure it out." - Scott Alexander

Ich denke, Du könntest zum Einstieg die Erkenntnisse aus dem Sound Advice (s. Menü) anbringen, um die Grundlagen klar zu machen:

  • Hohle Gasse = Half Life I & II
  • Gewölbe = Neverwinter Nights, DOOM I & II
  • Detektiv = Darkness Within I & II
  • Vogelfrei = Mount & Blade: Warband

Damit haben vermutlich die meisten sehr schnell verstanden, worum es geht.