Disputorium

Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Spielkunsthandwerk, preußisches [PJJ]

12

https://forum.rsp-blogs.de/index.php?topic=2890.0

Vielleicht, für uns tumbe Schüler, könnte der gnädige Meister Listen erstellen, mit allen genannten Spielen und womöglich weiteren, geordnet nach den Kategorien der Säule der Stärke, ergänzt durch eine Abgrenzung oder Überschneidungs-Erläuterung Kriegsspiel - CoSim - Brettspiel, inklusive der zur Säule der Schönheit gehörigen?
:)

Das darf ich nicht vergessen, das muß noch geliefert werden.

Da wollte ich im alten Thread noch auf Commands &Colours zu sprechen kommen.

Mein Eindruck ist (nach einmal spielen, also nicht besonders fundiert), dass nicht versucht wird, die historischen Schlachten nachzuempfinden, sondern sie als Anlass für ein komplett anderes Spiel zu nehmen.

Settembrini, Du hattest das in etwas bestätigt, als Du sagtest, dass es sich um ein Kartenspiel mit schönem Thema handelt.

Gibt es denn Spiele jenseits des Tabletop-Bereiches, die sich bemühen, die Konflikte tatsächlich nachzuempfinden - und das in vergleichbar überschaubarer Komplexität?

Naja, bei antiken Schlachten ist das so eine Sache mit der Simulation. Bei manchen wissen wir nur genau so viel, daß wir sie mit C&C modellieren können. Wonach Du aber höchtwahrscheinlich suchst sind die berühmten Great Battles: Richard Bergs Great Battles of History, z. B. https://boardgamegeek.com/boardgame/21551/spqr-deluxe-edition

Der Sensei spricht: die Säulen der Stärke sind alle zu absolvieren um die verschiedenen Modellierungsarten kennenzulernen. Und der Suchende möge CCA nicht unterschätzen!

C&C ist ja auch das einfachste CDG. Die Hauptvertreter sind vor allem die Erben von "Hannibal" & Co.

Great Battles of History klingt eher nach dem, was ich suche. Ich lese bereits eifrig Reviews, mal schauen 🙂

Zitat von Settembrini am 12. Oktober 2019, 21:48 Uhr

Naja, bei antiken Schlachten ist das so eine Sache mit der Simulation. Bei manchen wissen wir nur genau so viel, daß wir sie mit C&C modellieren können. Wonach Du aber höchtwahrscheinlich suchst sind die berühmten Great Battles: Richard Bergs Great Battles of History, z. B. https://boardgamegeek.com/boardgame/21551/spqr-deluxe-edition

Da ich mich viel mit antiker Geschichte beschäftigt habe, habe ich eine genaue Vorstellung von Stärken und Schwächen verschiedener Formen der Kriegsführung von Hellenismus bis "Völkerwanderung". Gewisse Grundannahmen kann man modellieren, selbst wenn man die konkrete Schlacht kaum simulieren kann.

Ich hätte z.B. gerne einen Unterschied zwischen Phalanx und Manipulartaktik, aber keines von beiden inhärent stärker. Ich fürchte nur, ein Spiel, das so was abbildet, ist mir dann wieder zu kompliziert...

ich glaube ab einer gewissen Deteiltiefe müsste man eher auf computer-implementierte Spiele setzen.

Nein, da geht alles sehr gut im CoSim. Der Vorteil des Computers ist nur da, wo man viele Zahlen hat, wie z. B. bei "War in the East" von Grigsby.

Guck unbedingt in eine Schlacht vo Phalangen und Manipel gegeneinander eintreten...Ist das be Pyrhhus nicht so?

 

@Tassander: geh immer davon aus, daß es einen größeren Phalangen-Nerd unter den CoSim-Designern gibt als Dich, dann wirst Du fündig. Gerade "Rome" "Civil War "Napoleonics" und "WWII" heißen die Füllhörner des Hobbys...

Zitat von Settembrini am 13. Oktober 2019, 9:13 Uhr

Nein, da geht alles sehr gut im CoSim. Der Vorteil des Computers ist nur da, wo man viele Zahlen hat, wie z. B. bei "War in the East" von Grigsby.

Guck unbedingt in eine Schlacht vo Phalangen und Manipel gegeneinander eintreten...Ist das be Pyrhhus nicht so?

 

@Tassander: geh immer davon aus, daß es einen größeren Phalangen-Nerd unter den CoSim-Designern gibt als Dich, dann wirst Du fündig. Gerade "Rome" "Civil War "Napoleonics" und "WWII" heißen die Füllhörner des Hobbys...

Ja, Pyrrhus wäre ein Beispiel. Aber alle Konflikte in Sizilien und alle Feldzüge gegen hellenistische Reiche, bis hin zu den mithridatischen Kriegen kommen da in Frage.

Der entscheidende Faktor ist ja: nach Alexanders Siegeszug stellt der gesamte Mittelmeerraum auf seine Kriegsführung um. Trotz der römischen Erfolge werden die Römer aber nicht imitiert. Aus meiner Sicht zeigt das (und die zahlreichen Schlachtenerfolge gegen die Römer), dass die Überlegenheit der Römer nicht in ihrer Taktik, sondern in ihrer Strategie zu suchen ist. Stichwort "projection of power".

Wenn, wie bei C&C, de facto jeder Manipulartaktik anwendet, dann ist es egal, ob ich Perseus oder Paullus spiele.

Kümmert sich die Great Battles of History Reihe um solche Unterschiede?

From what I have read or, better yet, from what I have not read, I think in many scenarios a case could be made for differing specific Troop Quality ratings, or for blurring the limits of Medium, Heavy and Phalanx type units. And my biggest concern comes from the very protagonists of the game: the Roman legionnaires. Is it truly justified to make them Attack Superior to any other infantry in their path? Of course, some of their opponents still have a higher quality, and that could make them survive for a while,… but I find that I am already thinking purely in gaming terms, and that is missing the point as far as simulation value goes.

From what I have read about ancient Iberian weapons and tactics, and from what uncertainty there appears to be regarding differences in tactical doctrine and combat formation, it actually appears that the tribal enemies of Rome were not as inferior or different as portrayed in the game. Rather, the resilience and eventual dominance of the Roman legions came for reasons beyond the scope of individual battles, which, if I recall correctly, is interestingly hinted at in the rules of Lost Battles.

Some kinds of troops, like Skirmishers, Velites and other screening Light units seem to “not work” in some of the ways they would be expected to. Just as in the above example with Roman legionnaires, ¿Is it true that Roman Velites should always be expected to simply push aside enemy Skirmisher lines?¿Why did Carthage bother going to the Balearic islands to hire slingers? If I was a Carthaginian commander in this game, I sure wouldn’t! True, Skirmishers have some uses breaking up enemy formations, and they can even be good for weird tasks like getting around the flanks to kill fleeing units,… but I remain unconvinced. In the C3i Archive there is a variant that deals with this perceived weakness.

 

Sagt jemand auf BBG über SPQR. Scheint also nicht zu sein, wonach ich suche. Kennt jemand Lost Battles? Wäre das was?

Edit: Nein, Lost Battles erst recht nicht.

12