Disputorium

Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Traveller World Creation

OK, danke für die Tips. War dann wohl ein Griff ins Klo. Da ICH unsere Spielrunde seinerzeit zu Mongo Trv (genau New Traveller) gedrängt habe (es haben sogar fast alle die Bücher), schätz ich es als nicht möglich ein, die nochmal zum Umschwenken zu bringen.

@tassander: Was meinst du mit "wirklichen" Probleme? Ein wirkliches Problem ist für mich z.b. sowas wie das die Zuammenfassung der Berufe andere Boni aufführt, als auf den.Seiten des Berufs. Oder das der Personngen Flow Chart einen Loop produziert, aus dem man nicht rauskommt, wenn man in RAW anwendet.

Alles Dinge, die Anfänger erstmal gar nicht einschätzen können.

Falls man an CT nicht kommt, ist das GRW von Mongoose 1e (!) durchaus ok, denn es ist nah genug, auch ohne die Vorlage verstanden zu haben. Die Erweiterungen sind von deutlich schwankender Qualität.

Zitat von blut_und_glas am 18. Januar 2020, 13:07 Uhr

Frage am Rande, weil es mir bei Ogers gemeinsamer Weltenerstellung gerade aufgefallen ist:

Wie passen denn die deutschen Notationen auf die originalen? Ich musste nämlich feststellen, dass ich Ogers erstes Profil auf Anhieb tatsächlich nicht komplett enträtseln konnte. Ist die deutsche Reihenfolge irgendwie anders?

Nicht dass ich wüsste...
Die Grundinformationen des UWP sind in der selben Reihenfolge. D867977-9. Raumhafen, Durchmesser, Atmosphäre, Hydrographik, Bevölkerung, Regierung, Justizgrad - Techgrad.

Punch it, 中尉!

Wenn jetzt hier schon verschiedene Traveller Editionen diskutiert werden: Ich bin großer Freund der auf MongTrav 1 OGL aufbauenden Cepheus Engine und da insbesondere von der mehr auf CT getrimmten Variante Cepheus Light. Das hat genug um selbst damit schnell und einfach etwas zu bauen, aber nicht zu viel, dass es einen hindert.

Cepheus Light hatte ich mir auchmal angeguckt, das sah für mich passabel aus. Pyro weiß mehr zum full Cepheus.

 

Zitat von Wulfhelm am 20. Januar 2020, 10:59 Uhr
Zitat von blut_und_glas am 18. Januar 2020, 13:07 Uhr

Frage am Rande, weil es mir bei Ogers gemeinsamer Weltenerstellung gerade aufgefallen ist:

Wie passen denn die deutschen Notationen auf die originalen? Ich musste nämlich feststellen, dass ich Ogers erstes Profil auf Anhieb tatsächlich nicht komplett enträtseln konnte. Ist die deutsche Reihenfolge irgendwie anders?

Nicht dass ich wüsste...
Die Grundinformationen des UWP sind in der selben Reihenfolge. D867977-9. Raumhafen, Durchmesser, Atmosphäre, Hydrographik, Bevölkerung, Regierung, Justizgrad - Techgrad.

Danke. Waren die Trade Classifications über die ich gefallen bin und die mich dann auch am Rest haben zweifeln lassen. Aber dann passt ja zumindest der Großteil. Danke nochmal.

Current thinking of this agency: 10 Ignores
Zitat von Settembrini am 20. Januar 2020, 16:17 Uhr

Cepheus Light hatte ich mir auchmal angeguckt, das sah für mich passabel aus. Pyro weiß mehr zum full Cepheus.

 

Taugt als Lizenzvehikel, wenn man irgendwo "Traveller" draufschreiben will und nicht darf. Selbst benutze ich MgT1e als Kern zum Spielen für "mein" Traveller, da ist aber viel angebaut und verhausregelt.

Mongoose Trv. 1 habe ich auch da. Das sind ja wirklich NUR Regeln und man erfährt überhaupt nichts darüber, wie die Welt funktioniert. Auch wenn man jetzt nur Grundkenntnisse in Physik oder Ingenieurswesen hat, dann tauchen im Sci-Fi beim Spielen einfach ruckzuck 1 Mio. spielrelevante Fragen auf und nie wird da von den Designern irgendwie Stellung bezogen. Man braucht im Fantasy keine Beschreibung wie eine Armbrust funktioniert, aber ich muss doch im Sci-Fi wissen, wie ein fiktives Gerät XY funktionieren soll, wenn es nicht "Magie" ist.

Letzte Mal hatten wir die Frage, ob man einen Schiffscomputer mit einem tragbaren Notaggregat starten kann? Ja, mh, weiß nicht, keine Ahnung, und wieviel wiegt so ein Ding? Sagen wir dieses Mal einfach mal JA!

aber ich rege mich schon wieder auf. Der Thread is ja schon "derailed", hoffentlich kontne tassander seine eigentliche Frage beantworten.

 

 

Wir derailen hier nicht, das Gespräch entwickelt sich. 🙂

Ich finde das sehr hilfreich und lese fleißig mit. Mich würde gerade auch interessieren, wie so eine Situation von den anderen Trav-SLs gelöst würde. Pyro, Settembrini, blut und glas...?

Ich würde - Achtung, Heresie-Talk - sagen "yes and roll the dice"! Basierend darauf, wie ich mir das vorstelle. Also: Notaggreagat und Schiffscomputer: na klar, ein Ingenieur kann das versuchen. Für mich würde dann noch eine Rolle das TL spielen und die Herkunft der jeweiligen Geräte. Ich würde da jetzt gar nicht in Regeln oder Hintergrundmaterial suchen wollen.

Und, BoyScout, ich finde es sehr interessant, was Du schreibst, reg Dich gerne weiter auf, das hilft mir in meinem Entschiedungsprozess.

Gewicht gucke ich nach zur Not in einem der Konstruktionsregeln, und Strom ist für Computer, die keine Lüftungsprobleme haben auch vernachlässigbar, jeder Generator TL8+  sollte reichen.