Disputorium

Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

ZBR Episode 14: RIFTS!

Episode 14: RIFTS

Auf der Homepage funktioniert's nicht. Da ist ein http// zu viel dazwischen gerutscht:

[audio src="https://http//pesa-nexus.de/zock-bock-radio/zock-bock-radio-ep014.mp3" /]

 

Bei mir läuft es überall und ich finde diese URL nicht. Wo hast Du den Quelltext her?

https://pesa-nexus.de/2020/12/12/episode-14-palladium-rifts-rpg/  Und da dann auf "Download".

Ich hab gerade nochmal ein bisschen rumprobiert. In Chromium funktioniert es bei mir, aber Firefox liefert mir jetzt auch bei den alten Folgen genau den gleichen Fehler, obwohl es da früher (also vor 1-2 Wochen) keine Probleme gab. Kann es sein, dass mir da mein "https everywhere" dazwischenfunkt? Das wäre nur in sofern komisch, weil ich das die ganze Zeit aktiv hatte und es eben früher ging. Oder habt ihr da irgend etwas umgestellt?

Als Rückmeldung zum Anfang der Folge: Das wäre als Video praktisch gewesen, wo ihr die Cover und Bilder, über die ihr redet, einblendet.

Jau kann sein dass da ein Redirect reingrätscht, der über http läuft und bei Dir die URL verhunzt.

Edit: Es sollte nun alles funktionieren.

Eine sehr schöne Folge! Habe nicht zuletzt genossen, das ZockBockRadio einfach mal hören zu dürfen und nicht sprechen ztu müssen. 😀

Finde es ja witzig, dass Ihr am Anfang sagt, man könne das eigentlich nicht Produkte nennen -- aber dann begeistert drei Stunden nur über Produkte redet. Fast wie bei DSA. 😉 Tatsächlich ist Eure Begeisterung da sehr deutlich und auch ansteckend. Bin jetzt auch neugieriger auf RIFTS geworden. (Auch wenn ich glaube, dass das eher nichts für mich ist.)

Zugleich sind über die ganzen Bücher doch viele Fragen noch ganz unbeantwortet geblieben, so u. a. was die Rifts eigtl. sind. Auch wüsste ich gern mehr, wie sich das Spiel eigentlich spielt. Ihr kommt da am Rande schon drauf zu sprechen, aber mehr wäre doch nett. Vor allem fände ich es auch spannend, wie man diese vielen Büchern dann nutzt. Das war das tolle an dem ersten AD&D Podcast, sowas wünschte ich mir auch für RIFTS. Zumal Ihr ja schon sagt, dass sich nicht so leicht erschließt,wie man das spielen soll.

Hoffe also auf eine weitere RIFTS-Folge.

 

Zitat von kirilow am 17. Dezember 2020, 17:16 Uhr

Eine sehr schöne Folge! Habe nicht zuletzt genossen, das ZockBockRadio einfach mal hören zu dürfen und nicht sprechen ztu müssen. 😀

Finde es ja witzig, dass Ihr am Anfang sagt, man könne das eigentlich nicht Produkte nennen -- aber dann begeistert drei Stunden nur über Produkte redet. Fast wie bei DSA. 😉 Tatsächlich ist Eure Begeisterung da sehr deutlich und auch ansteckend. Bin jetzt auch neugieriger auf RIFTS geworden. (Auch wenn ich glaube, dass das eher nichts für mich ist.)

Zugleich sind über die ganzen Bücher doch viele Fragen noch ganz unbeantwortet geblieben, so u. a. was die Rifts eigtl. sind. Auch wüsste ich gern mehr, wie sich das Spiel eigentlich spielt. Ihr kommt da am Rande schon drauf zu sprechen, aber mehr wäre doch nett. Vor allem fände ich es auch spannend, wie man diese vielen Büchern dann nutzt. Das war das tolle an dem ersten AD&D Podcast, sowas wünschte ich mir auch für RIFTS. Zumal Ihr ja schon sagt, dass sich nicht so leicht erschließt,wie man das spielen soll.

Hoffe also auf eine weitere RIFTS-Folge.

 

Freut mich sehr! Wir wollen auf jeden Fall noch weitere RIFTS-Folgen machen, insofern ist es super, wenn konkrete Fragen kommen. Wir hatten uns dieses Mal ganz konkret entschieden, z.B. die Geschichte der Firma außen vor zu lassen und auch nicht zu tief in die Regeln einzusteigen.

Sind halt Untergrundpublikationen und die Pallys spielen nicht "Büro" oder "Firma".

Und wir spielen nicht die Verwalter der aktuellen Neuerscheinungen.

Wie immer gilt: Nicht das Dogma, sondern die Differenzierung macht's! Wenn der Künstler selber die Firma in einer Person ist, denke ich kann man , muß mnan das eben anders betrachten als bei herzlos durchlizensierten invest-recoupments. Oder Collector's Clubs.

Zu RIFTS werden wir noch mehrfach zu sprechen haben, da kamen ja schon ein paar Nachfragen, freut uns, wenn es kurzweilig ist und Bock auf Zock macht.

 

Auf jeden Fall eine schöne und interessant Folge. Mit den Palladium Sachen und Rifts habe ich selbst nur wenige Berühungspunkte, aber ich finde es immer schön, wenn man richtig merkt, das Rollenzockologen für ein Spiel brennen. Ein Freund von mir hat seinerzeit ähnlich begeistert über seine Rifts-Runde während seiner Austauschjahres in den USA erzählt. Jetzt finde ich es um so schader, dass er nie eine Runde geleitet hat.
Jedenfalls habt ihr mich dazu animiert, mal wieder einen Blick in meine Palladium Sachen zu werfen.  Ein Gedanke der mir dabei gekommen ist: Ihr erwähnt ja, dass Kevin kaum von der WoD beeinflusst ist. Könnte es nicht sein, dass Nightbane seine und C. J. Carellas Antwort darauf ist? Man spielt die Monster, Vampire und Magier gibt es noch dazu. Fraktionen auch. Das Setting ist eine düstere Version der echten Welt. Und zeitlich passt esauch. Aber dann wiederum alles mit dem palladium Touch: Nightbane haben irgendwie stark etwas von den X-Men (normalos fürchten sie,sie werden normal geboren und verandeln sich meist,alsTeenager oder junge Erwachsene, oftdann  in Stresssiutuationen) Die meisten Personagen sind die guten oder haben einen Grund mit den Guten zusammenzuarbeitenund es gibt ne Secret Invasion und der nächste Dungeon,mit dem zu bergenden McGuffin ist immer nur ein Schritt durch den Spiegel entfernt in den Nightlands.

Ich meine halt nicht, hier hat er versucht einen WoD Klone zu erstellen. Sonder, dass es wirklich seine Antwort auf die WoD ist. Mit ordentlich Comic Einflüßen, alles auf Spielbarkeit und Abenteuer ausgeleget etc.

Naja,nur so ein Gedanke. Wie gesagt habe ich kaumAhnungvon Palladium, aber ich habe, mit dem von euch gesagtem noch im Ohr, in Nightbane reingelesen und dahat das für mich alles furchtbar viel Sinn ergeben.