Episode 37: Durch die Jahrzehnte, Session Zero

Zock-Bock-Radio Episode 37

Wir sind zurück, mit explorativen Gesprächen zu vielen drängenden Fragen wie Gewaltfreiheit im Rollenspiel, Blue Collar Science Fiction, BattleTech, Alien und einem ersten Anschneiden der großen Entwicklungen des Hobbys durch die Jahrzehnte und durch die Generationen. Mit kirilow und settembrini.

Shownotes

Beteilige dich an der Unterhaltung

1 Kommentar

  1. Hallo ihr Zock-Böcke,
    ich hab lange nix von mir hören lassen, neuer Job, alles ist anders… Die Zeit, die ich übrig habe, verwende ich dann lieber fürs Spielen als fürs Posten. Aber hier scheint ja auch nicht mehr so viel los zu sein – abgesehen von immer wieder neuen Podcast-Episoden, was mich jedesmal freut. Bitte macht weiter.

    Ich wollte nur kurz anmerken: Ich finds gar nicht so seltsam, dass US-Filme den Underdog so feiern. Denn immerhin ist das ja auch die Gründungsgeschichte/-mythologie der USA: Ein paar Siedler irgendwo im nirgendwo zwingen das mächtigste Empire der Welt in die Knie. Ich glaube, sowas hat auch über Jahrhunderte hinweg Auswirkungen auf die jeweilige nationale Psychologie bzw. Ideologie.
    Zudem frage ich mich, inwieweit da der Sputnik-Schock noch nachgewirkt haben könnte. Zumindest eine Zeitlang war die Furcht vor der sowjetischen technischen Überlegenheit durchaus begründet; da lag auch einer der Gründe dafür, dass die USA unbedingt die ersten auf dem Mond sein mussten.

    Habs noch nicht zu Ende gehört, werde ich erst die nächsten Tage schaffen – aber schonmal danke, hat mir wie (fast – warum ihr eine komplette Folge auf Moritz Mehlems Unwissenheit herumreiten musstet, versteh ich wirklich nicht) immer Stoff zum Denken und Träumen gegeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.