Episode 39: Kommodifizierung des Rollenspiels

Zock-Bock-Radio Episode 39

Das Plenum diskutiert die Entwicklung des Rollenspiels vom Produkt zur Ware und ob die kapitalistische Verwertungslogik des Hobbys allgemeinen Gesetzmäßigkeiten der Kulturindustrie in der Informationsgesellschaft folgt oder ob sie in der Rollenspielszene ihren eigenen und speziellen Ausdruck findet.

Außerdem: Geltungskonsum und Selbstvermarktung, Non-Disclosure Agreements, Make-or-Buy und Share-of-Wallet und ein optimistischer Blick auf die ersten Schritte in eine utopische Zukunft – mit mehr Abenteuer. und anderen Prosumentenprojekten, einem Eskapodcast, der gerne so werden möchte wie das Zock-Bock-Radio, Leistungsgerechtigkeit durch XP für Gold und „the kids are alright“.

Mit den Genossen Settembrini, kirilow und blut_und_glas.

Angesprochene Theorie:

  • Zygmunt Baumann, Consuming Life
  • Manuel Castells, Der Aufstieg der Netzwerkgesellschaft
  • Jean Baudrillard, Das System der Dinge
  • Thorstein Veblen, The Theory of the Leisure Class
  • David Graeber, Bullshit Jobs

Shownotes

Beteilige dich an der Unterhaltung

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.