Disputorium

Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

PESA rät: Wer railroading mag, soll Final Fantasy spielen!

Ich bin noch nicht weit, aber Final Fantasy X finde ich ganz grandios. Habe als alter Geizknochen und Konsolenfeind nie was gehabt, nun schenkte man mir eine PS3.

Das ist angenehme Entspannung, man lauscht dem OST und genießt die Landschaft...immer noch mehr Beteiligung als beim DVD-gucken, aber nur fast.

 

Super Produkt, und man belästigt keine Mitspieler oder Spielleiter mit dieser Spaßssorte...

Andersrum gesagt: Es ist viel, viel, viel schwieriger ein gutes RSP-Erlebnis nach ARS-Manier am Computer zu haebn, als ein DSA-Erlebnis.

Die These, daß Videospiele D&D überflüssig machen, weil sie schneller sind, fand ich schon immer Käse. Aber gute Videospiele machen den Railroading-Meister überflüssig. Railroading kann man nämlich mit besserer Graphik, besserem Timing besserer Musik und noch besser durchdachter Storyline automatisieren und wiederholbar gestalten!

 

Hast du Baldurs Gate, Pathfinder Kingmaker (das Computerspiel) oder Icewind Dale gespielt? Wenn ja, kommt das für dich an ARS ran?

Ich glaube, für die maximal mögliche Freiheit im Sinne des ARS muss man sehr weit zurückgehen bei PC/Konsolenspielen.

Spontan fällt mir da nur "Ultima" (in meinem Fall: V von 1989) ein; mit Abstrichen vielleicht "Witcher" (in meinem Fall: 3) als neueres Spiel.

@ Settembrini:
Kenne FF X nicht; wie hoch ist der denn sonst übliche "Grinding-Anteil", der ja meist (also in den mir bekannten FF VII/VIII) nicht gering ist und häufig "Open World" durchgeführt wird? Oder bist Du noch nicht so weit?

Da ist er wieder! Unser agent provocateur! Unsere Fünfte kolonne! Verpiß Dich Rhylthar, Du und Deine Freunde und Sockpuppets haben genug angerichtet. Letzte Warnung.

  1. Ich habe gar nichts angerichtet. War an der Diskussion Null, Nada, Niente beteiligt.
  2. Die Anschuldigung der Sockpuppet ist unter Deinem Niveau.
  3. Ist das Forum hier jetzt offen für Beiträge oder muss ich erst am Türsteher vorbei?
Zitat von ErikErikson am 12. Oktober 2019, 23:41 Uhr

Hast du Baldurs Gate, Pathfinder Kingmaker (das Computerspiel) oder Icewind Dale gespielt? Wenn ja, kommt das für dich an ARS ran?

Ich würde noch Skyrim/Elder Scrolls, Witcher, Neverwinter Nights, Assassin's Creed, Fallout, Far Cry, Red Death Redemption, KOTOR und Greedfall mit auf die Liste packen.

Anmerkung: Final Fantasy ist, glaube ich, offiziell in einer anderen Kategorie als "Western RPGs".

It is by nerdiness alone I set my mind in motion. It is by the roll of dice my thoughts acquire speed; the dice create uncertainty, and uncertainty creates an adventure. It is by nerdiness alone I set my mind in motion.

Wenn man es überträgt, wäre ARS ja Western RPG, und Stimmungsspiel wäre J-RPG. J-RPGs sind klassisch linear, und erzählen eine unveränderliche Geschichte mit vordefinierten Charakteren. Das Leveldesign ist auch oft linear, d.h. überall Wände, du kannst nur von A nach B. In letzter zeit weichen sich die Unterschiede aber immer mehr auf, selbst Zelda hat inzwischen Open World.

Zitat von Settembrini am 13. Oktober 2019, 8:59 Uhr

Da ist er wieder! Unser agent provocateur! Unsere Fünfte kolonne! Verpiß Dich Rhylthar, Du und Deine Freunde und Sockpuppets haben genug angerichtet. Letzte Warnung.

Spoiler
Ich mische mich eigtl nur ungern in die Belange anderer ein und fahre damit ganz gut. Aber schon, weil das Forum hier so frisch ist: Akzeptiere R. hier doch einfach. Als Neuanfang. Als Versuch. Die Sockpuppet-Situation kannst Du auf R. nicht sinnvoll anwenden. Daran festzuhalten wäre Paranoia. Ich bin mir sicher, dass R. nicht im heiklen Sinne negativ auffällt, wenn ihm jetzt nicht irgendwer in jedem zweiten Beitrag vor den Latz knallt, dass er eigtl ein Arsch sei. (Das ist nämlich sooo Tanelorn! Dort rege ich mich im Stillen zB stets darüber auf, wenn auf irgendeinen Beitrag Hasrans hin wieder jemand meint, ihm die Nähe zum Disputorium / die Kritik an der Moderation / die Existenz vor Ort an sich zum Vorwurf machen zu müssen. Selbst dann, wenn es gerade keine Rolle spielt.)

Ich mache das jetzt nicht weiter zu meinem Ding hier. Aber Stellung wollte ich mal bezogen haben. Seit Monaten fließt bei so vielen Benutzern im T und D so viel Energie unnötig ab, um zu klären, wer die größere Kackfresse sei. Meine Herren!

Hobby! Übers Hobby will ich uns reden sehen.

Die Einbildung ist eine Hybris vorgelagerte Insel im Meer der Eitelkeiten.

Spoiler
Zitat von ErikErikson am 13. Oktober 2019, 11:29 UhrWenn man es überträgt, wäre ARS ja Western RPG, und Stimmungsspiel wäre J-RPG.

This! Wobei ich Settembrinis These teile, dass ERZ und insbesondere SchERZ vollständig am PC abgebildet werden können, wobei Western RPGs nur ein müder Abklatsch von ARS sein kann.

Skyrim geht schon ein bissl weiter, aber auch da fehlt die Dynamik der Welt fast vollständig. Divine Divinity fällt mir noch ein (Nachfolger Divinity:Original Sin), dort hatte man noch mehr Freiheiten , aber wirklich dynamisch war die Welt auch nicht.