Disputorium

Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Episode M: Traveller

VorherigeSeite 2 von 5Nächste
Zitat von Pyromancer am 26. Juni 2021, 21:01 Uhr

Die alten Traveller-Sachen wirkten auf mich beim Lesen immer sehr durchwachsen. "Annic Nova" - Mhm, naja, könnte ganz interessant sein. "Night of Conquest" - KRASS! Will ich leiten! JETZT!

Das ist Marcs Schreibe. marcs selbstverfaßte Abenteuer haben was Motivation angeht fast alle eine Leerstelle. Aber die ARBEIT ist ja schon gemacht. Ich finde das toll. Annic Nova ist großartig, auch EXIT VIsa, das ist ja auch sowas. Selbst Shadows. SPIELEN sich alle großartig und soviel Arbeit ist abgenommen worden, daß man tatsächlich die eigene Story obendrauf packen kann. Night of Conquest ist schon bißchen schwerer sich zu eigen zu machen. Aber da es Trav ist, natürlich immer noch einfach möglich.

Mongoose Traveller ist definitiv Erste Person Singular der RQ-Schule, ja. Egal ob B5 oder Basisspiel.

* Orangener Gurt im PJJ * Grüner Gürtel im Drama-Fu (Drachen-Stil) * Brauner Gürtel im Pyro-Fu * Night's Master im Ghoulu Jitsu * Gelber Gürtel im Tanelorn *

Schöne Folge. Etwas kurz, aber dafür wird es ja weitere Teile geben.

So, Rest gehört. War cool. Freue mich auf mehr.

Ein paar Einwürfe von der Seitenlinie:

  • Ich finde, man sollte mit Leuten, die Schwierigkeiten damit haben, aus abstrakten Sachen wie einem UWP interessante Dinge herauszuorakeln, Milde walten lassen. Zum einen sind viele an Fertighappen gewöhnt, zum anderen fehlen die entsprechenden Skills und der Zugang zu ihnen oder schlichtweg die Zeit. Also, Frage an den Hofrat: Welche Kanäle/Methoden/Techniken nutzt Du, um das zu bewerkstelligen?
  • Elite ... was habe ich geflucht. Die neueste Version (Elite Dangerous Odyssey) erlaubt Missionen außerhalb des Cockpits, während Bethesda im Herbst/Winter nächsten Jahres mit Starfield um die Ecke kommt. Hoffe, dass wird dann tatsächlich ein Hybrid aus Weltraumerforschung und Planetenerkundung.
  • Was mich noch etwas umtreibt: Für ein Spiel aus 1977 kann ich es verstehen, dass man nur W6 verwendete. Danach ... Ich stelle mir vor, was wäre wenn, wenn man irgendwann (abseits T20) polyhedral geworden wäre? Komplett in allen Aspekten? (Befeuert wurde die Frage etwas durch einen Spieler von mir, der einfach eine Abneigung gegen 2W6 als Würfelspanne, weil zu geringe Granularität/Bandbreite hat.)
It is by nerdiness alone I set my mind in motion. It is by the roll of dice my thoughts acquire speed; the dice create uncertainty, and uncertainty creates an adventure. It is by nerdiness alone I set my mind in motion.
Zitat von Der Oger am 27. Juni 2021, 23:22 Uhr
  • Was mich noch etwas umtreibt: Für ein Spiel aus 1977 kann ich es verstehen, dass man nur W6 verwendete. Danach ... Ich stelle mir vor, was wäre wenn, wenn man irgendwann (abseits T20) polyhedral geworden wäre? Komplett in allen Aspekten? (Befeuert wurde die Frage etwas durch einen Spieler von mir, der einfach eine Abneigung gegen 2W6 als Würfelspanne, weil zu geringe Granularität/Bandbreite hat.)

Traveller: The New Era macht das, im Bezug auf die Personnagen jedenfalls.

T4 benutzt n-W6, für genau die Granularität und T5 ebenso. Ja, T:NE ist W20 basiert, aber die Skills gehen von 0-10. Also ist ees nciht der Riesengranularitäts unterscheid, und es ist more swingy.

Zitat von Der Oger am 27. Juni 2021, 23:22 Uhr

So, Rest gehört. War cool. Freue mich auf mehr.

  • Was mich noch etwas umtreibt: Für ein Spiel aus 1977 kann ich es verstehen, dass man nur W6 verwendete. Danach ... Ich stelle mir vor, was wäre wenn, wenn man irgendwann (abseits T20) polyhedral geworden wäre? Komplett in allen Aspekten? (Befeuert wurde die Frage etwas durch einen Spieler von mir, der einfach eine Abneigung gegen 2W6 als Würfelspanne, weil zu geringe Granularität/Bandbreite hat.)

Ist man ja. Wobei TNE ja eher über den Umweg via T2K v.2 ein W20- (aber nicht D20)-System geworden ist.

Früher jedoch: Traveller mit CT-Bandbreite bei den Skills und den gleichen Grundannahmen für die Charaktere (kein Zero to Hero, sondern Fähigkeitserwerb durch langjährige professionelle Tätigkeit) sowie einem polyhedralen Würfel für alles = Traveller 2300 oder 2300AD, wie es später hieß.
Das 2300-System kann man an Traveller im Grunde problemlos andocken. Man muss nur die Task Modifier für Attribute entsprechend der Traveller-Werte anders skalieren (durch 3 statt durch 4 teilen) und mit der Tatsache leben lernen, dass für eine Aufgabe immer nur ein Attribut oder eine Fertigkeit verwendet wird.

Punch it, 中尉!

Traveller ist ja so eine Sache, die mir in der Theorie gefallen müsste, bei der es aber in der Realität nie gefunkt hat. Ich bin ja auch immer mal wieder versucht der Sache eine neue Chance zu geben.

Was spricht den gegen die Classic Traveller Bände von Ulisses? Klar, nicht überarbeitet, sondern nur zusammengepappt, ist ein bisschen doof. Aber die alten Original haben diese Fehler ja auch. Und preislich sieht das für mich auch okay aus. Auf ebay dümpeln die Sachen seit einiger Zeit oft zu phantastischen Preisen  von 50-85 Europathalern für das GRW und die meisten Regelerweiterungen rum. Die Abenteuer so zwischen 20 und 50.Da  scheint mir die Ulisses Neuauflage, zum Einstieg erstmal eine gute Alternative zu sein.

 

EDIT: Auf jeden Fall wieder eine interessante Folge und den Zopfkäse hat man nur ganz wenig gehört.

Zitat von Village Idiot am 29. Juni 2021, 12:20 Uhr

Was spricht den gegen die Classic Traveller Bände von Ulisses? Klar, nicht überarbeitet, sondern nur zusammengepappt, ist ein bisschen doof. Aber die alten Original haben diese Fehler ja auch. Und preislich sieht das für mich auch okay aus. Auf ebay dümpeln die Sachen seit einiger Zeit oft zu phantastischen Preisen  von 50-85 Europathalern für das GRW und die meisten Regelerweiterungen rum. Die Abenteuer so zwischen 20 und 50.Da  scheint mir die Ulisses Neuauflage, zum Einstieg erstmal eine gute Alternative zu sein.

An sich spricht nichts dagegen, wenn Du auf a.) deutsche Sprache (und möglicherweise die zugegebenermaßen schönen FanPro-Cover) und b.) gedruckte Bücher Wert legst.

Ein bißchen spricht dagegen, dass einige wichtige Ergänzungen nie auf Deutsch erschienen und ergo auch nicht Bestandteil dieses Nachdruck-Pakets sind. Das sind insbesondere...

1.) STRIKER, das Tabletop-Wargame zu Traveller mit den einzigen wirklichen Konstruktionregeln für Bodenfahrzeuge.

2.) Sämtliche Alien-Module, die umfangreichere Beschreibungen der verschiedenen Fremdrassen enthalten (grundlegende Beschreibungen, die für die Führung als NSC ausreichen, sind für die wichtigen Rassen in den JTAS/Explorer-Artikeln des Ulisses-Pakets enthalten.) Auch das dazugehörige Abenteuerpaket "Alien Realms", aber dessen Fehlen kann man verschmerzen.

3.) Der Ergänzungsband "Solomani Rim", der diesen Raumsektor analog zu den prominenteren Spinwärts-Marken darstellt. Umso kurioser, als dass mehrere offizielle, auch auf Deutsch erschienene Abenteuer da spielen (Nomaden des Weltenmeeres, Gefängniswelt), auch wenn die normalerweise leicht umzuarbeiten sind.

4.) Der Ergänzungsband "Fighting Ships", der das Konstruktionssystem, das im deutschen Traveller 2 enthalten war, mit einer Reihe militärischer Beispielschiffe ergänzt.

5.) Die Kampagnenbände "Traveller Adventure" und "the Spinward Marches Campaign", welche die Grundregeln mit sinnvollen Losspieloptionen versehen und einiges an zusätzlichem Hintergrund für die Spinwärts-Marken liefern.

Die anderen nicht auf Deutsch erschienenen Sachen sind leicht verschmerzbar. Ein paar Abenteuer, die großenteils nutzlosen Ergänzungsbände "1001 Characters" und "Veterans", die Deckplan-Teile aus AHL (die Regeln sind in Traveller 2 enthalten), einige Brettspiele, die nur lose etwas mit Traveller zu tun haben und fürs Rollenspiel nichts zur Sache tun und ein Haufen JTAS-Artikel, von denen aber die allermeisten zwischen "wer's mag" und "braucht man echt nicht" schwanken.

Ich hätte normalerweise gesagt, kauf ruhig die Ulisses-Sachen und dann nimm' noch die Classic Traveller-CD-ROM von FFE als Ergänzung, aber FFE scheint momentan Probleme zu haben (man kann nix ordern.) Andere Option: Die Ulisses-Sachen kaufen und die Dinge aus der o.g. Liste, welche Dir wichtig erscheinen, ggf. als PDF von dtrpg kaufen

Punch it, 中尉!
Zitat von Settembrini am 27. Juni 2021, 8:41 Uhr

Das ist Marcs Schreibe. marcs selbstverfaßte Abenteuer haben was Motivation angeht fast alle eine Leerstelle. Aber die ARBEIT ist ja schon gemacht.

Das ist übrigens das, was ich den Mongoose-Traveller-Abenteuern ankreide: Da ist die Arbeit nämlich NICHT gemacht. Da kriegt man ein paar - durchaus gute! - Ideen hingeworfen, aber Zahlen, Bodenpläne, Begegnungstabellen etc. muss man sich selber stricken. Selbst die Subsysteme, die man kriegt, sind dürftig, und mehr so eine Anregung, dass man hier doch ein gutes Subsystem sich selbst bauen könnte.

VorherigeSeite 2 von 5Nächste