Disputorium

Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

META: Was ist passiert mit dem alten Disputorium? Und was läuft falsch im Tanelorn?

VorherigeSeite 136 von 138Nächste

Ich weiß.

* Orangener Gurt im PJJ * Grüner Gürtel im Drama-Fu (Drachen-Stil) * Brauner Gürtel im Pyro-Fu * Night's Master im Ghoulu Jitsu * Gelber Gürtel im Tanelorn *

Ich werde mal meinen Enkeln erzählen: "Aber es war nicht alles schlecht im Tanelorn!"

Keine Ahnung, was sie sich dabei gedacht haben, aber das führt mitunter dazu, dass es schwieriger mitzubekommen ist, ob andere ähnliche Probleme haben.

Ich würde unterstellen, dass sie genau das beabsichtigt haben, weil es immer die Strategie des Triumvirates war, Kritik und Diskussionen um das Forum selbst zu unterbinden.  Weil, wie wir ja alle wissen, ist es erfolgreiche Politik, wenn ein Problem aus der Wahrnehmung verschwindet, ungeachtet dessen, ob es noch existiert oder nicht.

It is by nerdiness alone I set my mind in motion. It is by the roll of dice my thoughts acquire speed; the dice create uncertainty, and uncertainty creates an adventure. It is by nerdiness alone I set my mind in motion.

Also ich weiss auch von Einzelfällen, die das :T: Forum rein aus praktischen Gründen fürs RPG nutzen und mit ziemlich großer Sicherheit wenig bis nichts von diesen Verhältnissen, ihren Vorgeschichten und dem problematischen Umfeld wissen und sich sicher auch nicht damit beschäftigen wollen bzw. auch ignorieren.

Also das Unsichtbarmachen funktioniert schon. Deswegen finde ich alternative Diskussionsplattformen auch so wichtig, wobei die - glücklicherweise muss man ja sagen - heutzutage keine so große Relevanz mehr haben, wie "damals".

 

Juchu, trage nun auch den gelben Tanelorn-Stern! ...ich möchte mal ganz ohne großen Kommentar einfach nur festhalten, was wer wie geschrieben hat. Wenn es euch nicht interessiert, nicht lesen.

Urteilsverkündung via PN

"Hallo hassran,

du bekommst hiermit die gelbe Karte inklusive einwöchiger Schreibsperre gem. § 14 der Tanelorn-Hausordnung wegen der Verbreitung von antisemitischen Inhalten (von der thule-Seite, die ich hier nicht verlinken werde) und der Versuche, im Nachgang das Thema unter fadenscheinigen Gründen weiter zu eskalieren. Eine PM an ein oder mehrere Redaktionsmitglieder als Feedback hätte dir offen gestanden. Es wäre auch möglich gewesen, ohne das erneute Teilen (im Versuch, gewisse Regeln zu umgehen) zunächst einmal nachzufragen, ob das denn in Ordnung wäre."

Da ich nicht per PN antworten konnte, habe ich via E-Mail geantwortet:

E-Mail als Antwort ans Tanelorn
Hallo Tanelorn,

Euer Gerade von Minderheitenschutz kaufe ich euch jedenfalls nicht ab. Das ist autoritärer Unsinn, den ihr verbreitet und meine jüdischen Verwandten und Vorfahren und ich schäme mich für eure unreflektierte Art mit Texten umzugehen.
Statt mir Motive und böse Absichten zu unterstellen, könntet ihr mich ja fragen, eine dieser Minderheiten, die euch so wichtig sind. Habt ihr aber nicht. Euer Verhalten ist unglaubwürdig und inkonsistent.
Besonders witzig auch, dass ihr verbietet über Inhalte zu sprechen, bevor ihr sie gesehen habt. Das hat aber ja Tradition in Deutschland.
Mit jüdischem Witz und Esprit

Screenshots der relevanten Beiträge.

Begleitet wurde das von einem Thread,  der zwar inzwischen versteckt, aber noch nicht gelöscht ist, der so anfing:

Verschobener Thread
"Mittlerweile glauben die Nazis im Tanelorn anscheinend, dass sie sich gar nicht mehr zu verstellen brauchen.

Da wird mit 'albischen Grüßen' ein Text von Vikernes auf einer Nazi-Seite verlinkt und dann mit scheinheiligen und vor Hohn triefenden Fragen warum das gelöscht wurde einfach nochmal reingepostet um dann nach einer Erklärung von Moderatorseite man wolle mit derlei Gesinnung nichts zu schaffen haben noch ganz frech zu Kommentar zu geben man finde das extrem dumm.Oder eine transphobe 'Doku' wird mit einem mehr als fadenscheinigen Zweizeiler was man denn davon hielte zur 'Diskussion' gestellt um dann von einem Sockpuppetaccount dessen komplette History aus Anti-Gendern Posts besteht sekundiert zu werden und im Weiteren zu versuchen transphobe Talking Points zu etablieren.

Das von den gleichen Gestalten die sich vor einiger Zeit darüber beschwerten, dass 'linke' Äusserungen nicht geahndet würden.

Bei sowas muss Toleranz aufhören. Ich will kein rechtes Gesindel im Tanelorn. Bei solchen Aktionen an denen augenscheinlich mehrere Personen konzertiert beteiligt sind kann die Antwort IMO nur ein sofortiger Rauswurf sein.

Kein Fussbreit den Faschisten!"

Diese Perle wurde begleitet davon, dass JollyOrc mich ungefragt und übergriffig via PN belästigt hat.
"If people seem slightly stupid, they’re probably just stupid. But if they seem colossally and inexplicably stupid, you probably differ in some kind of basic assumption so fundamental that you didn’t realize you were assuming it, and should poke at the issue until you figure it out." - Scott Alexander

Ich hatte mitbekommen, daß eine kurze Zeit ein Thread zu der Dokumentation "What is a Woman?" von irgendeinem Ami offen für Außenstehende zu sehen war, dann ist der plötzlich verschwunden und kurz darauf hat es mehrere Rote und Gelbe Karten gehagelt.

Hängen diese damit zusammen?

Oder ist das jetzt ein neuer Fall? (Im Screenshot war was über Tolkien, sieht also nach einem anderen Thema aus.)

Zitat von Zornhau am 26. August 2022, 12:19 Uhr

Ich hatte mitbekommen, daß eine kurze Zeit ein Thread zu der Dokumentation "What is a Woman?" von irgendeinem Ami offen für Außenstehende zu sehen war, dann ist der plötzlich verschwunden und kurz darauf hat es mehrere Rote und Gelbe Karten gehagelt.

Hängen diese damit zusammen?

Oder ist das jetzt ein neuer Fall? (Im Screenshot war was über Tolkien, sieht also nach einem anderen Thema aus.)

Hi,

der Thread zu "What a Woman" hat in meinen Augen auch etwas damit zu tun, zumindest in den Augen der Tanelorn-Redaktion und ihrer Unterstützer. Da hatte ich mich aber extrem vorsichtig und weitesgehend im Rahmen des Konsens bewegt.

Das Tanelorn macht es halt so mühsam, das alles darzustellen, weil sie alles zerschneiden, wegpacken, löschen, verändern. Ich versuche kurz den Ablauf zu beschreiben:

User fragt nach "What is a Woman" (nen ideologisierter Interview-Film von nem US-konservativen Troll). Manche haben von dem Film oder dem Filmmacher nur gehört und verurteilen den Film und jene, die über den Film reden. Film wird (vermutlich?) für irgendwie unsittlich erklärt, Thread geschlossen mit den Worten:

Spoiler
§ 14 verbietet eine Reihe von Dingen, dabei auch menschenverachtende, sexistische und frauenfeindliche, und ähnliche Inhalte. Dies dient insbesondere auch dem Schutz von Minderheiten. Wir haben in unserer Gemeinschaft Tanelornis aus verschiedenen Minderheitengruppen und möchten das Forum auch für diese als einen Ort für unser gemeinsames Hobby erhalten. Denn das Hobby ist das Hauptanliegen dieses Forums. Bitte berücksichtigt dies bei Eurer Themenwahl und dem, wie Ihr Themen diskutiert. Überlegt dabei insbesondere immer, wie Eure Beiträge von direkt Betroffenen aufgenommen werden. Es kann auch nicht erwartet werden, dass sich diese immer outen und uns erklären, was sie gerade fühlen, und warum.

Im übrigen hilft es in diesem Zusammenhang, sich noch einmal unser Leitbild vor Augen zu führen."

Dann gab es irgendwelche Auseinandersetzungen, die mich nicht betreffen (z.B. hat wohl ein Nutzer einen Thread  zu Riefenstahls Filmen aufgemacht, um zu demonstrieren, dass äh...Nur Nazis über Nazi-Filme reden und diskutieren können? Keine Ahnung.)

Unabhängig davon, wird mal wieder über Elfen bei Tolkien diskutiert und ein Nutzer postet nen einen Link zu einem Text von Varg Vikernes ("About Elves"). Dort setzen dann die Screenshots ein: Der Link wird entfernt mit Hinweis, er sei nationalsozialistisch eingebettet und das sei nicht in Ordnung. Ich frage nach, um welchen Text es ging und teile einen Link bei Pastebin mit "About Elves". Die Frage wird abgetrennt und mir erklärt, nein, der Text als solcher sei das Problem. Ich entferne den Link, gebe zu Protokoll, dass ich das für ein dummes Vorgehen halte und bitte darum, die ursprüngliche Moderationsanweisung klarer zu formulieren.

Die Moderation des Tanelorn hat sich in meinen Augen als Lügner enttarnt, denen Minderheitenschutz egal ist und die lieber mir vorwerfen böswillig Antisemitismus zu VERBREITEN! Statt zu klären, warum und wieso ich das gefragt habe, wurde mit Hilfe mir verborgener Mittel meine Absicht bestimmt und auf dessen Basis ein "Urteil" gefällt. So viel zu:

" Überlegt dabei insbesondere immer, wie Eure Beiträge von direkt Betroffenen aufgenommen werden. Es kann auch nicht erwartet werden, dass sich diese immer outen und uns erklären, was sie gerade fühlen, und warum."

"If people seem slightly stupid, they’re probably just stupid. But if they seem colossally and inexplicably stupid, you probably differ in some kind of basic assumption so fundamental that you didn’t realize you were assuming it, and should poke at the issue until you figure it out." - Scott Alexander

Die übliche Tanelorn-"Inklusivität" also. Nur halt noch totalitärer als früher, weil man es kann.

Ich kenne jetzt den konkreten verlinkten Text nicht, aber Varg Vikernes als Quelle heranzuziehen ist schon... mehr als bedenklich. Ein hart rechter neo-heidnischer NSBM-Musiker, der Kirchen gegen die "Verjudung" des Abendlandes angezündet hat und sich offen zu den vierzehn Worten bekennt ist eine massive Provokation, selbst wenn sein Elfentext für sich allein genommen komplett unverfänglich wäre.

Die Tanelorn-Diskussion zu seinem RPG Myfarog war damals auch ziemlich aus dem Ruder gelaufen, mit wenig zum Spiel selbst und dafür viel viel Aufregung über Vikernes: https://www.tanelorn.net/index.php/topic,86764.0.html

Zitat von Skyrock am 26. August 2022, 18:01 Uhr

Ich kenne jetzt den konkreten verlinkten Text nicht, aber Varg Vikernes als Quelle heranzuziehen ist schon... mehr als bedenklich. Ein hart rechter neo-heidnischer NSBM-Musiker, der Kirchen gegen die "Verjudung" des Abendlandes angezündet hat und sich offen zu den vierzehn Worten bekennt ist eine massive Provokation, selbst wenn sein Elfentext für sich allein genommen komplett unverfänglich wäre.

Die Tanelorn-Diskussion zu seinem RPG Myfarog war damals auch ziemlich aus dem Ruder gelaufen, mit wenig zum Spiel selbst und dafür viel viel Aufregung über Vikernes: https://www.tanelorn.net/index.php/topic,86764.0.html

Ich habe mir den Text auch nie zu eigen gemacht oder inhaltlich verteidigt. Varg schon gar nicht. Aber ich bleibe dabei, JollyOrc hat den Kontext des Textes für unzulässig erklärt und eben nicht Autor oder Text. Auch über Varg und seinen Kram kannst du intelligent reden, wie du es ja tust.

Nur hat JollyOrc aber explizit etwas anderes geschrieben. Für ihn mag das pars pro toto klar gewesen sein, für mich aber nicht. Gibt ja auch Leute, die ganz respektierlich über Leni Riefenstahl Filme forschen/nachdenken/publizieren.

Ich verstehe, dass das nicht jeder will, meinetwegen. Aber ich hätte eben schön gefunden, wenn dieser Satz auch für mich gegolten hätte:

"Überlegt dabei insbesondere immer, wie Eure Beiträge von direkt Betroffenen aufgenommen werden. Es kann auch nicht erwartet werden, dass sich diese immer outen und uns erklären, was sie gerade fühlen, und warum."

Stattdessen wird mir böswilligkeit unterstellt ohne, dass irgendjemand mit mir darüber gesprochen hätte. Ich werde mal nett fragen, ob ich via DSGVO Einsicht zu dem Urteilsthread erhalten kann bzw. eine geschwärzte Kopie.

"If people seem slightly stupid, they’re probably just stupid. But if they seem colossally and inexplicably stupid, you probably differ in some kind of basic assumption so fundamental that you didn’t realize you were assuming it, and should poke at the issue until you figure it out." - Scott Alexander
VorherigeSeite 136 von 138Nächste